Gehen wir es an! Europa hat es sich verdient.

Die Ereignisse in Paris machen mich betroffen und sie machen mir bewusst,…

Gehen wir es an! Europa hat es sich verdient.

 
Die Ereignisse in Paris machen mich sehr betroffen, Angst machen sie mir nicht. Sie machen mir vielmehr bewusst, was für ein Leben ich bisher geführt habe. Ein Leben in Wohlstand und Frieden. Danke allen, die dazu beigetragen haben! Natürlich hatte ich trotzalledem Angst und Zweifel und rund um mich und in mir gab es Spielarten von Gewalt, die es mir nicht immer leicht gemacht haben, mein Leben so zu sehen. Indem ich dafür gesorgt habe, dass sich das gewandelt hat, habe ich auch meinen Beitrag zum Wandel einer Gesellschaft beigetragen, die mit den Auswirkungen des 1. und 2. Weltkrieges zu kämpfen hatte.

 

Mit Krisen kenne ich mich aus. Sie machen mir keine Angst, weil ich weiß, dass sie der Entwicklung dienen. Sie als solche nutzen zu können ist eine Frage der Ressourcen und der Instrumente. Europa hat beides. Wir alle haben viel dafür getan, denn Entwicklung findet immer unter Beteiligung aller statt. Wir haben bewiesen, dass ein friedliches Miteinander funktionieren kann. Wir alle wissen das, wenn wir bereit sind, hinzuschauen und zu akzeptieren.

 

Die jüngsten Ereignisse machen deutlich, dass es an der Zeit ist, anzuwenden, was wir erkannt, erfahren und erarbeitet haben. Jede und jeder ist aufgerufen, zu tun oder zu lassen, damit wir aus dieser Krise gestärkt hervorgehen. Es ist wie beim Führerschein: Lange Jahre haben wir uns für die Prüfung vorbereitet. Jetzt ist sie da. Haben wir sie bestanden, dürfen wir uns über die neugewonnene Freiheit freuen.

 

Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel zum Thema „Angst und Terror“ geschrieben, an den ich hier aus aktuellem Anlass erinnern möchte:
Was die Angst alles kann

 

Verwandte Beiträge

Antworten

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.