Ein Fehler ist kein Fehler.

Hast du etwas „falsch“ gemacht und quält dich dein Verstand mit Gedanken wie „Siehst du, du schaffst das nicht! Alle anderen können das, nur du nicht!“, „Warum musste das sein? Du weißt doch, dass es so nicht geht!“, ist das nichts, was dich quälen sollte.

Ein Fehler ist kein Fehler.
Hast du etwas „falsch“ gemacht und quält dich dein Verstand mit Gedanken wie „Siehst du, du schaffst das nicht! Alle anderen können das, nur du nicht!“, „Warum musste das sein? Du weißt doch, dass es so nicht geht!“, ist das nichts, was dich quälen sollte. Alles ist gut, wo wie es ist. Sogenannte „Fehler“ sind nichts anderes als Hinweise, dass du nicht ganz in deiner Spur bist. Sie sind so etwas wie Wegweiser à la „Sackgasse“ oder „Stopp“. Es gibt keinen falschen Weg, jede Erfahrung führt dich zu dir selbst. Wichtig ist, dass du dir das bewusstmachst und dich nicht – weiterhin – unbewusst von äußeren Umständen herumschubsen lässt.

.

DEIN Weg geht mitten durch die Herausforderungen, die dir begegnen. Weiche ihnen nicht aus, nimm sie an, spür sie und sag zu dir selbst „Das bin nicht ich! Ich bin nicht das kleine Ich, das auf den Körper begrenzt ist, ich bin das große Ich, das weit darüber hinaus geht, immer da war und immer da sein wird!“ Und schon bist du wieder in deiner Spur und fragst dich dann ganz einfach: „Was ist mein nächster Schritt? Wo gehe ich JETZT weiter?“

Oprah Winfrey beschreibt in diesem Video sehr schön und klar, worum genau es dabei geht:.

Verwandte Beiträge

Antworten

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.